Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Christian Rach, Alfred Biolek, Oliver, Rolf Zacherl und Steffen Henssler.
     

    Rezept: Reis-Mungobohnen-Eintopf mit Kreuzkuemmel und schwarzem Pfeffer

    Menge: 4 Personen



    Zutaten für Rezept Reis-Mungobohnen-Eintopf mit Kreuzkuemmel und schwarzem Pfeffer:



    • 6 El. Usli Ghee oder
    • 6 El. zerlassene Butter, vermischt mit etwas Oel
    • 1 Tas. gelbe Mungobohnen (Moong Dal)
    • 1 Tas. Langkornreis
    • 3 Tassen Wasser
    • 1 Tl. grobes Salz oder nach Belieben
    • 1 Tl. Kreuzkuemmelsamen
    • 1 Tl. zerdrueckte schwarze Pfefferkoerner
    • 1 El. gehackter frischer Ingwer
    • 1 El. gehackte geroestete Cashewnuesse


    Ven Pongal ist die suedindische Version von Kichdee, es wird aber im

    Gegensatz dazu mit Cashewnuessen, zerdrueckten schwarzen Pfefferkörnern,

    Kreuzkuemmel und Ingwer gespickt. Kurz vor dem Servieren ruehrt man Usli

    Ghee in den Brei, was die Gewuerze mildert und dem Gericht ein sehr

    zartes Aroma verleiht. Obwohl "Ven Pongal" heutzutage in vielen

    gewöhnlichen Haushalten zubereitet wird, ist es im Grunde Prasadam,

    eine göttliche Speise, die traditionsgemäss im Tempel zubereitet und

    der Gottheit als Opfer dargebracht wird. Pongal bedeutet gekocht.

    Einer jahrtausendealten Tradition gemäss wird Ende März / Anfang April

    die Reisernte gefeiert, indem man frisch geernteten Reis kocht.

    Sobald der Reis zum Kochen kommt, rufen alle Umstehenden im

    Sprechchor pongal, pongal. Meine Mutter hat dieses Gericht oft

    sonntags zum Brunch serviert, dazu reichte sie wuerzig-herbe Saucen.



    1. 2 El Usli Ghee bei mittelstarker Hitze in einem 4-Liter-Topf heiss

    werden lassen (ca. 2 Minuten). Mungobohnen hineingeben und unter

    Ruehren 2 Minuten braten. Reis zugeben und 30 Sekunden Weiterbraten. 3

    Tassen Wasser und Salz hinzufuegen und zum Kochen bringen. Ständig

    ruehren, damit sich keine Klumpen bilden.



    2. Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und das Ganze leicht zugedeckt

    10 Minuten kochen lassen. Umruehren, damit die Mischung gleichmässig

    gart. Topf fest zudecken, auf kleinste Flamme stellen und weitere 10

    Minuten köcheln lassen. Hitze ausschalten.



    3. Die restlichen 4 El Usli Ghee in einer kleinen Bratpfanne erhitzen.

    Kreuzkuemmel und Ingwer hinzugeben. Gewuerze 5 Sekunden braten lassen,

    dann das aromatisierte Usli Ghee zusammen mit den Gewuerzen zur

    Reis-Bohnen-Mischung geben. Vorsichtig verruehren. Reis vor dem

    Servieren 5 Minuten ruhen lassen. Mit gerösteten Cashewnuessen

    bestreut servieren. Reichen Sie dazu Tomaten-Zwiebel-Sauce







    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in





     
     
    (c) 2003-2020 a.pohl