Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    Rezept: Sauerbraten.

    Menge: 1 Rezept



    Zutaten für Rezept Sauerbraten.:



    • 2 kg Rindfleisch; Schweißstueck
    • Salz
    • 6 Pfefferkoerner
    • 6 Neugewuerzkoerner
    • 4 Gewuerznelken
    • 2 Lorbeerblaetter
    • 1 mittl. Zwiebel; in Scheiben
    • 1 Bd. Suppengruen
    • 1 Zitronenschalenstueck
    • Thymian
    • 1 l Weinessig; abgekocht, kalt
    • 100 g Butter; gebraeunt
    • Kalbsknochenbruehe Maggi-Wuerze

    2 kg schönes derbes Rindfleisch (Schweißstueck) legt man, nachdem man

    es gewaschen, etwas geklopft und mit Salz eingerieben hat, in ein

    irdenes Gefäß, gibt je 6 Körnchen Pfeffer und Neugewuerz, 4 Stueck

    Gewuerznelken, 2 Lorbeerblätter, eine mittlere, in Scheiben

    geschnittene Zwiebel, je eine kleine Wurzel Sellerie, Petersilie und

    gelbe Ruebe, ein Stueckchen Zitronenschale, klein wenig Thymian und 1/8

    Liter abgekochten kalten Weinessig dazu, läßt es mehrere Tage fest

    zugedeckt in dieser Beize liegen, wendet es aber täglich um. DAnn

    gibt man den Braten mit all dem, worin er gelegen war, in eine gut

    schließende Deckelbratpfanne, uebergießt ihn mit 10 dkg brauner Butter

    und läßt ihn gut zugedeckt unter öfterem Begießen bei schwachem Feuer

    langsam fortduensten. Wenn das Fleisch fast weich ist, legt man es

    einstweilen in ein anderes Geschirr, gießt zu der Sauce etwas

    Kalbsknochenbruehe, läßt alles gut loskochen, streicht die Sauce durch

    ein Sieb und schmeckt sie mit einigen Tropfen Maggi-Wuerze ab.



    Den Bratne gibt man tranchiert oder in großen Stuecken in die Gläser,

    fuellt die Sauce darueber und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad.



    Beim Anrichten wird die Sauce mit etwas in saurem Schmetten

    verquirltem Mehl gebunden, einige Löffel voll ueber den Braten

    gegossen, die uebrige extra dazugegeben.



    Quelle: Rex-Kochbuch mit gruendlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher

    : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig

    erfaßt: Sabine Becker, 2. Mai 2000







    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in






     
     
    (c) 2003-2018 a.pohl