Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Christian Rach, Alfred Biolek, Oliver, Rolf Zacherl und Steffen Henssler.
     

    Strom sparen beim Gefrierschrank - 5 Tipps & Tricks

    veröffentlicht am 17.02.2020

    Im Haushalt zählt der Gefrierschrank bzw. die Tiefkühltruhe zu den größten Stromverbrauchern. Gerade hier hat man am meisten Einsparpotential. Moderne Gefrierschränke verbrauchen deutlich weniger als die Modelle von vor 15 oder 20 Jahren. Haben Sie noch so ein altes Gerät im Haushalt, dann sollten Sie unbedingt darüber nachdenken, sich einen neuen Tiefkühler anzuschaffen. Die über Jahre eingesparten Stromkosten amortisieren auf Dauer einen Großteil der Anschaffungskosten. Aber nicht nur ein alter Gefrierschrank ist ein wahrer Stromfresser, auch andere alte Haushaltsgeräte (Kühlschrank, Minibar, Weinkühlschränke usw.) die Tag und Nacht dauerhaft laufen, verbrauchen heutzutage viel zu viel Strom und sollten gegen ein modernes energiesparendes Modell getauscht werden.

    Strom sparen beim Gefrierschrank - 5 Tipps & Tricks

    Tipp 1 - Sparen Sie Strom beim Gefrierschrank durch den richtigen Standort

    Sehr wichtig ist tatsächlich der Standort des Gefrierschrankes bzw. der Tiefkühltruhe. Dieses macht eine Menge aus. Bestenfalls steht das Tiefkühlgerät im Keller oder an einem anderen möglichst kühlen Ort. Es sollten sich nach Möglichkeit keine Wärmequellen, wie z.B. Herdplatten oder Heizungen in unmittelbarere Nähe befinden. Der Gefrierschrank sollte nicht direkt an der Wand, sondern mit etwas Abstand dort stehen. Prüfen Sie 1-2 Mal pro Jahr das Lüftungsgitter an der Rückseite. Ist dieses stark verstaubt bzw. verschmutzt, erhöht dieses ebenfalls den Stromverbrauch.

    Tipp 2 - Energieverschwendung durch kaputte Dichtung am Gefrierschrank

    Im Laufe der Jahre bzw. Jahrzehnte werden die Dichtgummis von Kühl- und Gefrierschränken porös und unflexibel. Das bedeutet, dass diese nicht mehr dicht abschließen. Dieses führt zu einem Kälteverlust. Im schlimmsten Fall kann man die Türen nicht mehr richtig schließen. Um zu testen, ob die Gummidichtungen undicht sind, legen Sie eine Taschenlampe in den Gefrierschrank, schließen Sie die Tür des Gerätes und schalten Sie das Licht im Raum aus. Sehen Sie nun das Licht der Taschenlampe durch die Tür scheinen, ist es höchste Zeit die Dichtgummis austauschen.

    Tipp 3- Strom sparen mit richtiger Befüllung der Tiefkühltruhe

    Geben Sie nach Möglichkeit niemals warme Lebensmittel direkt in den Gefrierschrank. Dadurch erhöhen Sie die Umgebungstemperatur im Innenraum, sodass das Gerät die Kühlleistung enorm erhöhen muss, was sich in einem deutlich höheren Stromverbrauch äußert.

    Tipp 4 - Sparen Sie Strom mit regelmäßigem Abtauen des Gefrierschranks

    Immer, wenn Sie die Tür vom Gefrierschrank bzw. Tiefkühltruhe öffnen, gelangt warme Raumluft in das Gerät. Diese kondensiert an den Innenseiten des Gerätes. Dadurch bildet sich mit der Zeit eine Eisschicht im Inneren. Je öfter und länger Sie die Tür also öffnen, umso ungünstiger. Schon ein halber Zentimeter Eis kann den Stromverbrauch um gut 30 Prozent erhöhen. Das ist schon enorm. Viele Modelle verfügen über eine automatische Abtaufunktion, viele aber wiederum nicht. Hier werden sich zwangsweise im Inneren mit der Zeit Eisschichten bilden. Sobald Sie diese also sehen können, sollten Sie den Gefrierschrank abtauen. Wie dieses geht, können Sie in der Bedienungsanleitung nachlesen.

    Tipp 5 - Strom sparen mit der richtigen Temperatur im Gefrierschrank

    Je tiefer Sie die Temperatur für den Gefrierschrank einstellen, umso mehr Strom verbraucht das Gerät. Von daher sollten Sie die Temperatur auf maximal -18 Grad C einstellen, auch wenn der Gefrierschrank noch tiefer eingestellt werden kann. Die -18 Grad reichen vollkommen aus. Jede Senkung um 2 Grad erhöht den Stromverbrauch um ca. 10 Prozent.



     
     
    (c) 2003-2021 a.pohl