Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezepte CD
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    Schimmel aus der Waschmaschine entfernen

    veröffentlicht am 22.10.2014
    Schimmel aus der Waschmaschine entfernen

    Entdecken Sie Schimmelsporen an Ihrer Waschmaschine, wird es höchste Zeit zu handeln. Schimmel ist nicht ungefährlich und kann sich durch seine Schimmelsporen über die komplette Wäsche verteilen und sogar durch die Wohnung wandern. Schimmel in und an der Waschmaschine entsteht immer durch zu viel Feuchtigkeit und Wärme. Doch wie sollte man beim Entfernen und Bekämpfen des Schimmels am besten vorgehen? Wie kann man die Entstehung künftig verhindern?
    Unser Ratgeber Schimmel aus der Waschmaschine entfernen gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen. Mit der richtigen Vorgehensweise ist das Ganze im Handumdrehen erledigt und mit den richtigen Tipps können Sie Schimmel an der Maschine künftig verhindern oder zumindest minimieren.

    Schimmel aus der Waschmaschine entfernen

    Um Schimmel in und an der Waschmaschine zu bekämpfen und zu entfernen brauchen wir nicht viel. Vor allem keine chemischen Reinigungsmittel. Ein einfaches und kostengünstiges Haushaltsmittel tut es nämlich auch. In diesem Fall gehen wir mit Zitronensäure gegen den Schimmel vor. Die Zitronensäure bekommen Sie in so gut wie jeder Drogerie und notfalls auch in der Apotheke.

    Zuerst sollten Sie die Waschmaschine genau inspizieren und den Schimmelbefall feststellen. Schimmel äußert sich meist als schwarzer Belag am Waschmittelfach, in der Waschtrommel und an den Zu- und Abläufen für das Wasser. Ziehen Sie Waschmaschine ruhig von der Wand weg, um die Schläuche und die Rückwand zu begutachten.

    So gehen Sie beim Entfernen des Schimmels an der Waschmaschine vor:

    • Befindet sich von außen Schimmel an der Waschmaschine, dann waschen Sie diesen mit der Zitronensäure gut ab.
    • Wischen Sie mit der Zitronensäure alle Dichtungen und Dichtungslippen gut aus. Wischen Sie sie danach trocken.
    • Dann sollten Sie mit einem sauberen Tuch und Zitronensäure das Innere der Waschtrommel auswischen.
    • Am meisten Schimmelspuren und unhygienische Waschmittelseifenreste werden Sie am Waschmittelfach vorfinden. Dieses sollten Sie sehr häufig reinigen. Bei den meisten Waschmaschinen können Sie das Waschmittelfach ganz einfach entfernen (z.B. bei einer Candy Waschmaschine und an sich bei so gut wie allen aktuellen Modellen anderer Hersteller), indem Sie das Fach mit etwas Kraft einfach herausziehen. Lässt sich das Fach nicht komplett entnehmen, dann sollten Sie es so weit wie möglich herausziehen und so gut es geht, an der Maschine reinigen. Wischen Sie das Fach nun mit einem Lappen oder Schwamm gut aus. Reinigen Sie vor allem die engen Ritzen. Dieses sind sehr beliebte Brutstätten des Schimmels. Waschen und spülen Sie das Fach am besten im Waschbecken oder in der Badewanne mit einem starken Wasserstrahl gut aus. Wischen Sie es nun nochmals gut sauber und geben es dann am besten in einen Geschirrspüler oder legen es für gut 30 Minuten in eine Lösung aus heißem Wasser und ordentlich Zitronensäure. Nach dem Spülgang in dem Geschirrspüler sollte das Waschmittelfach schon sehr sauber sein. Putzen Sie dann noch mit einem Lappen schlussendlich in allen Ritzen und Ecken, wo Sie noch Reste entdecken können.
    • Geben Sie ordentlich von der Zitronensäure in das Waschmittelfach und waschen mit einem 95 Grad C Programm und einer leeren Waschtrommel. Die Zitronensäure vermischt sich beim Waschgang nun mit dem Wasser, spült alle Leitungen, Schläuche, Waschtrommel und das Waschmittelfach gut durch und reinigt es dadurch vom Schimmel.

    So vermeiden Sie künftig Schimmel in der Waschmaschine

    Natürlich können Sie den Schimmelbefall jedes Mal entfernen, wenn Sie ihn entdecken, besser wäre es aber, schon vorbeugend dafür zu sorgen, dass überhaupt kein Schimmel am Waschautomat entstehen kann. Hier gilt es einige Punkte zu beachten:

    • Nach jedem Waschgang lassen Sie die Waschmaschinentür zur Waschtrommel immer ein gutes Stück auf. Ist die Tür etwas geöffnet, kann die restliche Feuchtigkeit, nachdem Sie die saubere Wäsche entnommen haben, gut entweichen. Den Bakterien und dem Schimmel für die Grundlage entzogen.
    • Legen Sie sich am besten einen Lappen oder Tuch bereit und wischen Sie damit nach jedem Waschgang, das Waschmittelfach kurz aus. Damit entfernen Sie im Handstreich Feuchtigkeit, Waschmittel- und Weichspülerreste. Lassen Sie das Fach nach dem Waschen immer ausgezogen, damit es gut trocknen kann.
    • Heutzutage wäscht man fast nur noch mit energiesparsamen 30, 40 oder 60 Grad. Und oft genug auch noch mit einem Energiesparprogramm, wo diese Temperaturen oft gar nicht mal erreicht werden. Bakterien und Schimmelsporen können erst ab ca. 60 Grad C wirksam abgetötet werden. Waschen Sie also mindestens einmal pro Monat mit 95 Grad C. Entweder mit entsprechender Wäsche, wie Handtücher, Badelaken oder Bettwäsche. Zur Not waschen Sie die Waschmaschine einfach ohne Wäsche, also leer. So töten Sie die Bakterien und den Schimmel wirksam ab. Am besten geben Sie noch einen Schuss Hygienespüler bei. Dieser bekämpft Keime und Bakterien, auch ohne hohe Temperaturen.



     
     
    (c) 2003-2016 a.pohl