Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Christian Rach, Alfred Biolek, Oliver, Rolf Zacherl und Steffen Henssler.
     

    Rezept: Parfait-Basisrezept, Teil 1 (Beispiel Cointreau-Parfait)

    Menge: 4



    Zutaten für Rezept Parfait-Basisrezept, Teil 1 (Beispiel Cointreau-Parfait):



    • 1 l Inhalt
    • 3 dl Rahm
    • 125 g Zucker
    • 1 l Wasser
    • 3 Eigelb
    • 1 dl Cointreau


    Den Rahm in einer Schuessel, in der er später geschlagen wird, im

    Kuehlschrank kalt stellen.



    Wasser und Zucker in einem kleinen, breiten Topf zum Kochen bringen

    und so lange köcheln lassen, bis der Zucker vollständig aufgelöst

    ist. Den Zuckersirup anschliessend erkalten lassen.



    Tips zum Schlagen auf dem Wasserbad: um Eigelb und Zuckersirup perfekt

    schlagen zu können, ist eine Schuessel mit rundem Boden vorzuziehen.

    Die Schuessel wird auf einen Topf gesetzt - worin drei Finger hoch

    Wasser steht - der einerseits so gross - oder so klein - ist, dass

    die Schuessel gut auf dem Topfrand aufsitzt, der andererseits aber

    doch ueber eine gewisse Höhe verfuegen muss, damit die Schuessel zu

    keinem Zeitpunkt mit dem Wasser im Topf in Beruehrung kommt. Denn das

    leise köchelnde Wasser ist nur dazu gedacht, so viel Dampf

    abzugeben, dass sich die Schuessel erwärmt und sich Eier und

    Zuckersirup durch das gleichzeitige Schlagen zu einer Creme verbinden

    können. Käme die Schuessel mit dem heissen Wasser in Kontakt,

    wuerde dies unweigerlich ein Stocken der Eier zur Folge haben.



    Eier und Zuckersirup also auf diese Weise mit dem Schneebesen so lange

    schlagen, bis sich das Volumen vervielfacht hat und eine luftige Creme

    entstanden ist. Der ideale Zustand ist dann erreicht, wenn sich in der

    Creme deutliche Spuren des Schneebesens abzeichnen und die Creme

    nicht mehr vom Schneebesen fällt.



    Dieser Vorgang kann gut und gerne 10 bis 15 Minuten dauern.



    Die Versuchung, auf ein elektrisches Ruehrgerät auszuweichen, ist

    angesichts solcher Kraftakte verständlicherweise gross. Und dennoch:

    NICHT AUSWEICHEN ! Denn wie soll man mit dem kleinen Schneebesen eines

    Handruehrgeräts so viel Luft unter die Masse schlagen, dass sich

    diese vervielfacht ?



    Das perfekte Resultat erzielt man alleine mit einem dieser schönen,

    grossen Schneebesen - und mit der Entschlossenheit, alle Widerstande

    zu ueberwinden und den kleinen Schmerzen in Arm und Handgelenk

    anzunehmen ! Denn spätestens beim Genuss des Parfaits sind diese

    vermeintlich beinah unzumutbaren Muehen längst vergessen!



    Die Creme nach dem sogenannten Warmschlagen auf dem Wasserbad durch

    ein feines Drahtsieb in die Schussel eines Ruehrwerks passieren und

    mit dem Schneebesen des Ruehrwerks bei mittlerer Geschwindigkeit

    während ca. 10 bis 15 Minuten zu einer zähfluessigen Konsistenz

    kaltschlagen.



    Falls Sie kein Ruehrwerk besitzen, ist dieser Vorgang genau so gut

    mit dem Schneebesen in einem Eiswasserbad zu bewältigen. Wichtig

    ist, dass die vormals luftige Creme - so paradox es sich anhört -

    nicht nur wieder "in sich zusammensinkt", sondern dass man versteht,

    dass nur durch die Methode des Warm- und Kaltschlagens und den

    gleichzeitigen Volumenverlust jener Zustand erreicht wird, der fuer

    die aussergewöhnliche Feinheit dieser Parfaitmasse letztlich

    ausschlaggebend ist.







    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in





     
     
    (c) 2003-2020 a.pohl