Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    Rezept: Altdeutscher Napfkuchen

    Menge: 1 Keine Angabe



    Zutaten für Rezept Altdeutscher Napfkuchen:



    • 500 g Mehl
    • 1 Wuerfel Hefe (40 g)
    • 1 Tl. Zucker
    • 1 l Milch
    • 180 g Butter
    • 120 g Zucker
    • 3 Eier
    • 2 Eigelb
    • 1 Zitrone (abgeriebene Schale von)
    • 1 Tl. Salz
    • 3 El. sueße Sahne
    • 50 g Korinthen
    • 50 g Rosinen
    • 50 g gehackte Mandeln
    • 50 g Orangeatwuerfel
    • 3 El. Rum
    • 30 g Puderzucker


    Mehl in eine Schuessel geben, in die Mitte eine Mulde druecken, Hefe

    hineinbröckeln und Zucker darueberstreuen. Milch erwärmen, mit Hefe und

    etwas Mehl zu einem Vorteig verruehren und zugedeckt 20 Minuten gehen

    lassen.

    Butter mit Zucker schaumig ruehren, Eier, Eigelb, Zitronenschale,

    Salz und Sahne unterruehren.

    Korinthen mit Rosinen, Mandeln und Orangeatwuerfel mischen, mit Rum

    begießen und beiseite stellen.

    Hefevorteig mit Mehl und Butter-Eiermasse zu einem glatten Teig

    verruehren, Fruechte-Mandelmischung unterruehren. Teig in eine gefettete

    Napfkuchenform fuellen und zugedeckt 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

    Form in den vorgeheizten Backofen setzen.

    E: Unten. T: 175' C / 50 bis 60 Minuten, 5 bis 10 Minuten 0

    Kuchen auf einem Kuchengitter abkuehlen lassen. Mit Puderzucker

    bestäubt servieren.

    Der Kuchen schmeckt nach 2 bis 3 Tagen am besten.







    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in






     
     
    (c) 2003-2018 a.pohl