Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Christian Rach, Alfred Biolek, Oliver, Rolf Zacherl und Steffen Henssler.
     

    Rezept: Schweinsschwartenmagen - porc ae la gelée

    Menge: 10



    Zutaten für Rezept Schweinsschwartenmagen - porc ae la gelée:



    • 1 kg Schweineschulter m.Schwarte
    • 500 g Gnagi, (Haxe gesalzen)
    • 1 je Schweinszunge
    • 2 je Schweinsfuesse halbiert
    • 1 je Zwiebel
    • 3 je Knoblauchzehen
    • 1 je Lorbeerblatt
    • 5 je Nelken
    • Salz Pfeffer Bouillonpaste Essig
    • 250 g Karotten gekocht
    • 5 je gekochte Eier
    • 5 je Salzgurken in Wuerfel
    • 2 je Tomaten roh gewuerfelt


    MMMMM-------------------------------Quelle--------------------------

    Rezept meiner Grossmutter



    Die verschiedenen Fleischstuecke in eine Pfanne geben, mit Wasser bedecken

    und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und der Bouillonpaste nach Belieben wuerzen.

    Die Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblatt und Nelken beigeben und ca. 1 Stunde

    sieden. Dann den Essig beigeben und weitere 3 Stunden bei kleinstem Feuer

    weitersieden.



    Das Fleisch aus dem Sud nehmen und auskuehlen lassen. Anschliessend das

    Fleisch in Wuerfel schneiden, (wo nötig zuerst von den Knochen lösen.)

    (Grösse nach Belieben).



    Diese Wuerfel in eine Cakeform legen. Die gewuerfelten Karotten, Salzgurken

    und Tomaten unter das Fleisch mischen. Die Eier ganz, oder halbiert der

    Reihe nach in der Mitte der Form längswegs anordnen.



    Den Sud noch einmal kurz aufkochen und passieren. Damit die Form ausfuellen.

    Das ganze auskuehlen und ueber Nacht im Frigor erstarren lassen.



    Anmerkung: Je länger der Sud "köcherlt", desto besser geliert anschliessend

    die Masse.



    Die Fleischmenge muss die Fluessigkeitsmenge ueberwiegen!







    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in





     
     
    (c) 2003-2021 a.pohl