Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezepte CD
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Kochrezepte zum backen und kochen gibt es auf dieser Rezepte-Seite
  • Hochzeitskleider
  • Tolle Rezepte zum Nachkochen und Backen
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    Rezept: Moehrencurry Mit Fleischkloesschen

    Menge: 4 Portionen



    Zutaten für Rezept Moehrencurry Mit Fleischkloesschen:



    • 300 g Gewuerztes Schweinemett
    • 1 Bd. Glatte Petersilie
    • 3 El. Crème fraîche
    • 750 g Moehren
    • 1 Tl. Kardamom
    • 2 Tl. Kurkuma
    • 2 Tl. Senfkoerner
    • 4 Nelken
    • 2 klein. Getr. rote Chilischoten
    • 1 Tl. Garam masala; indische Gewuerzmischung
    • 4 El. Oel
    • 200 ml Frisch gepreßter Orangensaft
    • 100 ml Gemuesebruehe
    • 50 g Rosinen
    • 1 El. Speisestaerke
    • Salz Ulli Fetzer www.brigitte.de

    Fuer die Fleischklösschen: Schweinemett, gehackte Petersilie und Creme
    fraiche verkneten. Mit nassen Händen zwölf Klösschen formen.

    Fuer das Möhrencurry: Die Möhren schälen und schräg in etwas
    dickere Scheiben schneiden.

    Kardamom, Kurkuma, Senfkörner, Nelken, Chilischoten und Garam masala
    in
    einem Mörser zerstossen. Oel erhitzen und die Gewuerzmischung darin
    kurz anrösten, damit es besonders aromatisch wird. Orangensaft und
    Bruehe zugeben und aufkochen. Möhren und Klösse zugeben und alles bei
    mittlerer Hitze im geschlossenen Topf etwa 15 Minuten kochen. Rosinen
    auf einem Sieb mit heissem Wasser abspuelen und zugeben. Speisestärke
    mit drei Esslöffel kaltem Wasser verruehren, in das Curry geben und
    aufkochen. Mit Salz abschmecken.

    Dazu flache Brotfladen oder Reis.

    Hierzulande firmiert oft nur ein hellgelbes Pulver unter dem Namen
    Curry, im Orient und in Asien steht das Wort fuer leckere Speisen in
    wuerziger, oft scharfer Sosse. In fast allen Curry-Mischungen, die aus
    acht bis zwanzig Gewuerzen bestehen können, sind: Kurkuma (Gelbwurz,
    gibt die typisch gelbe Farbe), Pfeffer, rote Chilischoten,
    Gewuerznelken, Zimt, Kardamom, Koriander, Kumin (Kreuzkuemmel), Ingwer,
    evtl. noch Bockshornklee, Muskatbluete (Macis), Muskat, Piment,
    Senfsamen und Edelsuess-Paprika.

    Garam masala ist eine Curry-typische indische Wuerzmischung aus Zimt,
    Gewuerznelken, Pfeffer und Kardamom, evtl. kommen noch Kumin
    (Kreuzkuemmel) und Koriander dazu. Es gibt sie fertig zu kaufen,
    traditionell stellt man Garam masala selbst zusammen.



    Weitere leckere Rezepte zum nachkochen, die Sie interessieren könnten:
    Moehrencurry mit Fleischkloesschen
    Moehrencurry mit Mangostreifen
    Moehrencurry mit Ingwer und Kokos




    Rezept drucken



    Hat dir dieses Gericht geschmeckt und du suchst ein ganz bestimmtes leckeres Koch- oder Backrezept aus unserer Koch-Sammlung ? Dann suche es mit unserer Suchfunktion:

    Rezeptsuche: in






     
     
    (c) 2003-2014 a.pohl |