Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezepte CD
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    Induktionskochfelder richtig putzen, säubern und pflegen

    veröffentlicht am 19.12.2013 Induktionskochfelder richtig putzen, säubern und pflegen

    Die modernen Induktionsherde halten immer mehr Einzug in die deutschen Küchen. Auch wenn die herkömmlichen Gasherde , Elektroherde und Cerankochfelder noch sehr beliebt sind, ist das Verfahren der Induktion doch deutlich moderner. Sie sind energiesparender, schneller beim Erhitzen der Speisen und weil die Herdplatten beim Induktionsverfahren selbst nicht mehr heiß werden, hat man hier eine deutlich erhöhte Sicherheit. Die Vorteile einer Induktionskochplatte überwiegen den „alten“ Herdarten also deutlich. Sie kosten in der Anschaffung zwar mehr und man benötigt spezielles Kochgeschirr (Kochtöpfe und Pfannen), wo der Topfboden magnetisch leitfähig ist, aber wer viel kocht, wird mit diesem Verfahren die positiven Aspekte sehr zu schätzen wissen.

    Doch wie reinigt und pflegt man ein Induktionskochfeld am besten ohne teure Spezialreiniger und nur mit den guten alten Hausmitteln, die selbst Oma schon kannte? Unser Ratgeber „Induktionskochfelder richtig putzen, säubern und pflegen“ gibt Ihnen wertvolle Informationen und Putztipps- und Tricks wie Sie hierbei am besten vorgehen sollten.

    Zuerst können wir sagen, dass Induktionsherde sehr pflegeleicht und unkompliziert zu reinigen sind. Da die Kochfelder beim Induktionsverfahren nicht mehr selbst heiß werden, können Speisen und Flüssigkeiten, die aus dem Topf oder Pfanne auf den Herd spritzen, gar nicht mehr festbrennen. Von daher ist ein Induktionskochfeld deutlich einfacher zu reinigen. Nur mit günstigen Hausmitteln bekommen Sie jedes verschmutzte Kochfeld im Induktionsverfahren schnell und einfach strahlend sauber und zum Glänzen.

    Die Oberfläche der Induktionsherde besteht wie die Ceran-Kochfelder aus Glaskeramik. Diese ist sehr widerstandfähig und unempfindlich. Wenn Sie bisher die glatte Oberfläche eines Ceran-Kochfeldes zu schätzen wussten, haben Sie es mit Herden im Induktionsverfahren noch einfacher, weil die Speisen wie gesagt gar nicht mehr einbrennen können. Dadurch, dass die Kochfelder nicht mehr heiß werden beim Kochen, können Sie Speisereste und Spritzer immer sofort entfernen und müssen nicht erst warten bis die Herdplatte abgekühlt ist, wie bei den anderen Herdarten.

    Am einfachsten pflegen und reinigen Sie die Glasoberfläche, wenn Sie gleich bei Spritzern von Speisen und Flüssigkeiten diese mit einem feuchten weichen Lappen (am besten Mikrofaser) wegwischen. Frisch können Sie so gut wie alle Flecken und Spritzer am unkompliziertesten entfernen, als wenn diese erst über Stunden oder Tage antrocknen. Diese Flecken bekommt man auf der Glaskeramikoberfläche deutlich schwieriger entfernt. Aber auch hier helfen die richtigen Putztricks, damit das Entfernen recht mühelos von Statten geht.

    Haben Sie es doch mal mit hartnäckigen Flecken und Verkrustungen auf der Glasoberfläche zu tun, sollten Sie diese auf keinen Fall mit einem Topfreinigerschwamm, Stahlwolle oder Scheuermilch bearbeiten. Die raue Seite kann die Glasoberfläche unter Umständen verkratzen und Scheuerspuren hinterlassen. Nutzen Sie für Verkrustungen am besten einen Glaskeramikkratzer bzw. Glaskeramikschaber. Mit diesem können Sie ganz beschädigungsfrei hartnäckige Flecken und eingetrocknete Speisenreste entfernen.

    Fettflecken und Fettspritzer vom Anbraten einfach mit ein wenig warmen Wasser und Spülmittel mit einem Mikrofasertuch wegwischen. Je eher umso besser.

    Anstatt eines Glaskeramikkratzers können Sie den Fleck auch mit ordentlich Wasser und Spülmittel für längere Zeit einweichen. Also einfach einen Lappen oder Tuch mit Wasser gut anfeuchten, etwas Spüli hinein und dann auf den Fleck legen und einige Zeit einweichen lassen. So lassen sich die meisten eingetrockneten Flecken hinterher einfach wieder wegwischen und entfernen.

    Um die Glaskeramikoberfläche des Induktionskochfeldes mit einfachen Hausmitteln zu Säubern und zu Putzen können Sie Zitrone oder Essig nutzen. Einfach mit der Zitronenhälfte über die Glasoberfläche gehen. Dadurch wirkt die Zitronensäure mild auf die Oberfläche ein und löst Verkrustungen und Essensreste. Auch mit einigen Spritzern Essig oder Essigessen in Wasser und einem weichen Mikrofasertuch oder Küchentuch von der Rolle lässt sich der Induktionsherd sehr effizient mit Hausmitteln reinigen und teure Spezialreiniger mit Chemie werden oft gar nicht benötigt.

    Um die Glaskeramikoberfläche von Induktionsherden dauerhaft von Zeit zu Zeit zu pflegen, sollten Sie ganz normales Glasreinigerspray nutzen. Einfach ein wenig davon aufsprühen und mit einem Mikrofasertuch gründlich abwischen. So erhalten Sie wieder einen schönen matten Glanz. Geht der Glanz im Laufe der Zeit verloren, können Sie ihn auch mit normalem Glaskeramikreiniger wieder auffrischen. Einfach mit einem weichen Tuch auftragen und ein wenig abpolieren.




     
     
    (c) 2003-2016 a.pohl