Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezepte CD
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    In-Ear und On-Ear-Kopfhörer im Vergleich – Vorteile und Nachteile

    veröffentlicht am 13.02.2014 In-Ear und On-Ear-Kopfhörer im Vergleich – Vorteile und Nachteile

    Möchte man sich neue Kopfhörer kaufen, steht man vor der grundlegenden Wahl, ob man sich In-Ear Kopfhörer kauft oder doch besser die bewährten On-Ear, also Bügelkopfhörer. Musik kommt aus beidem und es gibt Sie auch in den verschiedensten Preiskategorien und Qualität. Beide Varianten haben aber ihre Vor- und Nachteile. Diese sollten sie kennen, um sich für eine Variante entscheiden zu können, damit Sie den Kauf hinterher nicht bereuen.
    Unser Artikel "In-Ear und On-Ear-Kopfhörer im Vergleich" gibt Ihnen viele Informationen, um Sie beim Kauf der Kopfhörer zu unterstützen.

    Grundlegende Unterschiede In-Ear Kopfhörer zu Bügelkopfhörern

    Die wesentlichen Unterschiede bei diesen beiden Bauformen liegen darin, dass bei den Bügelkopfhörern die Ohrmuscheln komplett die Ohren abdecken. Diese sind mit einem Bügel verbunden, der über den Kopf verläuft und dadurch gehalten wird.
    Bei den In-Ear Kopfhörern, die in den letzten 1-2 Jahrzehnten immer beliebter wurden, weil sie deutlich kleiner sind, haben nur noch zwei kleine Ohrstücke, die mit einem Aufsatz (meist aus Schaumstoff oder Silikon) direkt in die Ohrmuschel bzw. in den Anfang des Gehörganges gesteckt werden. Daher auch der Ausdruck "in-ear" = "im Ohr".
    Grob gesagt, die Bügelkopfhörer sind groß und sperrig und die In-Ear Kopfhörer sind klein und handlich.

    Unterschiede in der Klangqualität

    Viele Testergebnisse bescheinigen den Bügelkopfhörern (also den On-Ear) einen besseren Klang. Dadurch, dass sie "auf" die Ohren gesetzt werden, erreicht man hier eine natürlichere und bessere Räumlichkeit. Dieses ist bei klassischer Musik sicher sehr wichtig. Geht es eher um Musikrichtungen wie Techno, Rock, Pop, Rap, Hip-Hop und Co, also eher die moderneren Stile, spielt das sicher keine allzu große Rolle. Bei jüngeren Leuten sind deswegen meist die "Ohr-Stöpsel" beliebter.

    Hören Sie oft Musik oder Hörbücher in lauten Umgebungen wie Bus, Bahn oder Flugzeug, dann sind die In-Ear Kopfhörer hier deutlich im Vorteil. Sie schirmen sehr effektiv störende Außengeräusche ab, weil sie praktisch wie ein "Pfropfen" im Gehörgang des Ohres sitzen. Normale Bügelkopfhörer schaffen dieses nicht. Es gibt allerdings auch Modelle, die versuchen über technische Tricks, die Außengeräusche mit Gegenschallwellen zu eliminieren. Dieses klappt aber noch nicht 100%ig und diese Modelle kosten auch deutlich mehr, weil dieses einen gewissen technischen Aufwand erfordert.

    Welche Bauform für welchen Einsatzort?

    Je nachdem wo Sie die Kopfhörer nutzen wollen, macht die eine oder die andere Bauform mehr Sinn. Musikliebhaber, die in der Regel zu Hause Musik und Hörbücher hören und das über Stunden, sind sicher mit den Bügelkopfhörern besser beraten. Der Tragekomfort und der Klang ist in der Regel besser (verglichen mit einem gleichwertigem Modell im In-Ear Bereich). Zumal die Bügelkopfhörer meist recht lange Kabel haben, so dass man bequem auf dem Sofa liegen kann und Musik über die Hifi-Anlage hören kann, die ein paar Meter entfernt steht.
    Hören Sie eher unterwegs auf der Straße zu Fuß oder auf dem Fahrrad, unterwegs in Bus, Bahn oder Flugzeug Musik, dann sind die kleinen In-Ear Kopfhörer für den mobilen Einsatz sicher deutlich handlicher. Gerade, wenn Sie Musik über das Handy bzw. Smartphone oder MP3 Player hören, ist ein kurzes Kabel besser. Die in-Ears können schnell in der Jacke, Hose oder Tasche verstaut werden und nehmen praktisch keinen Platz weg. Das sieht bei den sperrigen Bügelkopfhörern schon wieder ganz anders aus. Zumal die kleinen In-Ear Hörer nur wenige Gramm wiegen. Bügelkopfhörer hingegen bringen unter Umständen schon einige 100 Gramm auf die Waage.
    Für den Sport sind die handlichen, leichten und kleinen In-Ear Hörer ebenfalls deutlich besser geeignet. Auch beim Joggen, Walken oder Training auf Stepper oder Crosstrainer sitzen diese meist sehr gut im Ohr und fallen nicht heraus. Bügelkopfhörer, gerade schwerere Modelle, sind hier gänzlich ungeeignet.

    Wie Sie sehen, gibt es also bei einem Neukauf der Kopfhörer einige Punkte abzuwägen. Überlegen Sie sich also vorher genau den Einsatzzweck.




     
     
    (c) 2003-2016 a.pohl