Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezepte CD
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Tolle Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Lichter, Mälzer, Schuhbeck, Rach, Biolek, Oliver, Zacherl und Henssler.
     

    e-Liquid für die Elektro-Zigarette richtig dosieren

    veröffentlicht am 02.04.2014 e-Liquid für die Elektro-Zigarette richtig dosieren

    Die Elektro-Zigaretten sind eine praktische Alternative für viele Raucher gegenüber den guten alten Glimmstängeln. Die e-Zigarette funktioniert mit einem e Liquid, welches in den kleinen Tank der elektrischen Zigarette gefüllt wird. Hier gibt es nicht nur alle möglichen und unmöglichen Geschmacksrichtungen, sondern für die Raucher, die ihre tägliche Portion Nikotin benötigen, auch Liquids mit Nikotin, wie bei einer echten Zigarette mit Tabak. Der Handel bietet die flüssigen Liquids mit Nikotin zum Befüllen der e-Zigaretten in verschiedenen Stärken an. Wenn man nun von der qualmenden Zigarette auf die rauchlose Variante mit Elektrobetrieb umsteigt, stellt man sich sicher die Frage, in welcher Stärke man das nikotinhaltige e-Liquid kaufen sollte. Unser Ratgeber "e-Liquid für die Elektro-Zigarette richtig dosieren" gibt Ihnen entsprechende Tipps und Informationen, auf was Sie hierbei achten sollten.

    Welche Nikotinstärke sollte man bei den e-Liquids wählen?

    Als Neueinsteiger ohne viel Erfahrung mit e-Zigaretten, möchte man ungerne zur falschen Nikotin-Dosierung der e-Liquids greifen. Zumal man als "Elektro-Raucher" gerade am Anfang von der extrem großen Bandbreite an Geschmacksrichtungen schnell überfordert ist. Aber es ist gar nicht so schwierig die richtige Nikotinstärke auszuwählen. Wer nicht gerade zu fruchtigen Noten (Obst und Früchtesorten) tendiert und den guten alten Tabakgeruch bzw. Geschmack mag, wird wahrscheinlich eher zuerst zu den Tabaknoten greifen. Später wird man dann sicher mal ein wenig mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen experimentieren. Um den Umstieg von der Zigarette mit Tabak zu den elektrischen Zigaretten zu erleichtern, wählen Sie also am besten vorerst eine Tabaknote aus. Hier bieten die Händler auch wieder viele verschiedene Tabak-Varianten. Damit haben Sie schon Mal die Geschmacksrichtung. Nun benötigen Sie nur noch die Stärke des Nikotins. Da Nikotin ein Suchtmittel ist, benötigt der Körper die tägliche Dosis von diesem Stoff, wenn Sie regelmäßig rauchen. Wollen Sie sich nach und nach das Rauchen abgewöhnen oder auf nikotinfreie Sorten umsteigen, können Sie die ungefähre Nikotindosis von dem alten Glimmstängel zu finden und können dann nach und nach mit e-Liquids mit geringeren Nikotinstärken herunterdosieren. So können Sie das Nikotin über Wochen oder Monate langsam ausschleichen. Dieses mildert die Entzugssymptome und damit verbundener körperlicher und psychischen Beschwerden. Hierfür sind Elektro-Zigaretten ein gutes Hilfsmittel. In der Regel werden die Liquids mit 9mg, 15-18mg und 30mg Nikotin angeboten. Wenigraucher mit ca. 5-15 Zigaretten täglich sollten am besten mit den 9mg Nikotin starten, Raucher mit 15-20 Zigaretten pro Tag mit den 15mg und starke Raucher mit 25-40 Zigaretten mit der 30mg Nikotin Variante. Dieses sind grobe Richtlinien. Fangen Sie einfach mit einer dieser Empfehlungen an und probieren Sie es aus. Bemerken Sie, dass Sie Verlangen nach mehr Nikotin haben oder gar Entzugserscheinungen spüren, dann sollten Sie auf die nächst höhere Dosis umsteigen. Merken Sie, dass die Dosis Nikotin eher zu hoch ist, dann greifen Sie zu der nächst kleineren Dosierung.

    Die Nikotinstärke selbst anmischen

    Bei den Händlern werden in der Regel alle möglichen Geschmacksrichtungen auch mit 0mg Nikotin angeboten. Bestellen Sie also am besten, wenn Sie nikotinhaltiges Liquid kaufen wollen, auch 1 Fläschchen ohne Nikotin in der gleichen Geschmacksrichtung mit. So können Sie sich Ihre eigene Nikotin-Dosierung auch einfach anmischen, indem Sie die verschiedenen Fläschchen kombinieren, also vermischen.

    Mit e-Zigaretten vom Nikotin wegkommen

    Nikotin ist unbestritten gesundheitsschädlich. Wollen Sie das Rauchen nicht unbedingt aufgeben wollen, können Sie aber mit der elektrischen Zigarette durch die verschiedenen Stärken an Nikotin in den e-Liquids, diese problemlos und langsam herunterdosieren. So haben Sie eine gute Möglichkeit, nach und nach vom Nikotin herunterzukommen. Da der Körper seine tägliche Dosis Nikotin erwartet und er dafür im Laufe der Zeit ausreichend Rezeptoren gebildet hat, werden sich diese auch nach und nach zurückbilden, so dass Sie mit großer Sicherheit keine so gravierenden Entzugserscheinungen haben werden, wie bei einem "kalten Entzug".

    Besondere Aromen verschaffen ein völlig neues Raucherlebnis

    Auch das "Paffen" ohne Nikotin mit den verschiedensten und ausgefallenen Geschmacksrichtungen wie Bier, Kaffee, Vanille, Cappuccino, Oriental und vieles mehr, kann eine Menge Spaß machen und wird aufgrund von immer wieder neuen und anderen Aromen nicht langweilig. Sie können die Aromen natürlich auch mischen. Sogar Tabaknoten mit Fruchtnoten ergeben oft interessante Geschmackserlebnisse beim Rauchen der elektrischen Zigarette.




     
     
    (c) 2003-2016 a.pohl