Startseite
    Blog
    Rezepte A-Z
    Rezepte Top100
    Rezept suchen
      Backen
      Beilagen
      Brot
      Desserts
      Eierspeisen
      Fischgerichte
      Fleischgerichte
      Geflügelgerichte
      Gemüsegerichte
      Getränke
      Gratins
      Grundlagen
      Kuchen
      Käse
      Marmeladen
      Nudelgerichte
      Reisgerichte
      Salate
      Saucen
      Sonstiges
      Vegetarisch
      Vorspeisen
    Werbebanner
    Impressum


Rezept - Suche: in
Partnerseiten:
  • Tolle Animationen und Gifs
  • Schöne Animationen
  • Rezepte Sammlung
  • Haushaltstipps

  • Mit unseren leckeren Rezepten kochen wie Lafer, Horst Lichter, Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck, Christian Rach, Alfred Biolek, Oliver, Rolf Zacherl und Steffen Henssler.
     

    Angebrannte Pfanne reinigen

    veröffentlicht am 03.06.2021

    Einmal kurz nicht aufgepasst, vergessen umzurühren und schon ist das Essen in der Bratpfanne oder im Bräter angebrannt. Jeder, der das schon Mal erlebt hat, weiß, wie anstrengend es war das Angebrannte aus der Pfanne zu lösen bzw. bzw. sie wieder zu reinigen. Aber keine Sorge. Mit unseren nachfolgenden Tipps zeigen wir Ihnen wie einfach Sie kleine und große Pfannen wieder sauber bekommen und das ohne viel Schrubben. Zumal Sie bei beschichteten Pfannen sowieso Abstand vom Ausscheuern nehmen sollten, damit Sie die empfindliche^, aber sehr nützliche Beschichtung nicht beschädigen.

    Angebrannte Pfanne reinigen

    Eingebrannte Pfanne reinigen mit Hausmitteln

    Um eingebrannte Essensreste aus der Pfanne bzw. dem Bräter zu bekommen, brauchen Sie keine teuren Spezialreiniger, die es im Handel durchaus gibt. Denn zum Glück gibt es eine Vielzahl an hilfreichen Hausmitteln, mit dessen Hilfe Sie das Angebrannte aus dem Kochgeschirr ohne viel Mühe wieder entfernt bekommen:

    • Wasser: Um Angebranntes in der Bratpfanne bzw. im Bräter zu lösen, füllen Sie etwas Wasser und einen Spritzer Spülmittel hinein. Lassen Sie diese Mischung dann einige Minuten auf hoher Stufe aufkochen. Die meisten Verkrustungen lassen sich so bereits lösen. Ist das Eingebrannte allerdings hartnäckiger, dann sollten Sie die anderen Tipps versuchen.
    • Backpulver: Backpulver bzw. Natron ist im Haushalt ein sehr vielfältiges Hausmittel. Angebranntes in der Pfanne lässt sich mit Backpulver sehr gut ablösen. Geben Sie hierzu 1-2 Teelöffel Backpulver mit etwas Wasser in das angebrannte Kochgeschirr, lassen das Ganze einige Zeit aufkochen und dann abkühlen. Schütten Sie das Wasser weg. Die Verkrustungen können Sie dann mit einem weichen Tuch ablösen.
    • Salz: Der Salz-Trick funktioniert nur bei Edelstahl-Pfannen. Geben Sie reichlich Kochsalz in die Pfanne und erhitzen Sie sie dann, bis das Salz bräunlich wird. Reiben Sie anschließend die angebrannten Essensreste mit einem Lappen oder Küchenpapier aus. Anstelle von Salz können Sie auch Kaffeesatz nutzen.
    • Geschirrspültabs: Geben Sie einen Geschirrspültab in viel heißes Wasser, lassen ihn auflösen, rühren um und lassen die Mischung über Nacht in der angebrannten Pfanne bzw. Bräter einwirken. Am nächsten Tag sollte die Mischung ihre Arbeit gemacht und die angebrannten Verkrustungen gelöst haben.
    • Essig bzw. Essigessenz: Essig ist im Haushalt ein wahres Wundermittel. Es wirkt sehr gut bei angebrannten Pfannen, Töpfen und Brätern. Geben Sie einfach etwas Essig bzw. Essigessenz mit heißem Wasser in das eingebrannte Kochgeschirr. Lassen Sie diese Mischung gut 20-30 Minuten einwirken. Sind die Verschmutzungen sehr hartnäckig oder alt, dann sollten Sie die Essig-Mischung einige Zeit aufkochen.


     
     
    (c) 2003-2021 a.pohl